Wie lange darf der Hund alleine bleiben?

Seien wir ehrlich: Wir lieben es Zeit mit unserem Hund zu verbringen. Wir lieben die Aufmerksamkeit, die sie uns schenken. Und genauso sehr wie wir es lieben, lieben unsere Vierbeiner es auch!

Wir sind eine Familie, und für sie, eine Familie gehört zusammen. Also wenn wir raus müssen und sie alleine lassen, können sie das nicht ganz nachvollziehen. Wir können schließlich nicht erklären, dass „wir in 3 Stunden wieder da sind und danach gehen wir schön spazieren und kuscheln ganz viel“. Was bedeutet das für den Hund: Stress.

Und dieser Stress zeigen sie durch bellen, kratzen an der Tür, Objekte kaputt machen, lecken sich manchmal auch wund oder machen ihre Geschäfte in die Wohnung.

Aber nicht alle Hunde sind gleich. Manche haben überhaupt kein Problem 8 Stunden alleine zu sein, andere halten keine 10 Minuten aus. Das hängt sehr von der Persönlichkeit des Hundes, der Rasse, dem Alter und auch der Erziehung ab.

wie lange darf der Hund alleine bleiben

Wie kann ich meinen Hund trainieren alleine zu bleiben?

Ideal ist es natürlich, wenn man direkt als Welpe übt. Sei es, wenn du 5 Minuten zur Toilette gehst, und hinter dir die Tür zu machst. Dabei kannst du ihn zeigen, wenn du nicht in seiner Nähe bist, kann er sich in Ruhe auf seiner Decke legen und ihm passiert nichts.

Langsam kannst du es „schwieriger“ machen, indem du kurz den Müll raus bringst für die Tür. Und so langsam bleibst du immer ein bisschen länger draußen.

Kleine Rituale helfen natürlich auch. Zum Beispiel, wenn du raus gehst, schickst du deinem Hund auf seiner Decke und er kriegt selbstverständlich dafür ein Leckerli. Damit verbindet der Hund dein „rausgehen“ als was nicht all zu schlimm.

Außerdem, meiner Meinung nach ist es enorm wichtig, dass der Hund ausgelastet. Das heißt, bevor du raus gehst, nimm dir die Zeit und gehe schön mit ihm spazieren. Nimm sein Lieblingsspielzeug mit, lauf und spiel ein bisschen mit ihm herum, sei albern! So werden beide Spaß haben, versprochen! So lässt du deinen Hund glücklich und zufrieden Zuhause, was will man mehr?

wie lange darf der Hund alleine bleiben

Was mache ich, wenn ich wieder komme?

Da wirst du immer eine andere Meinung hören. Viele sagen, man sollte den Hund ignorieren bis er sich beruhigt hat, andere sagen sofort streicheln und sich auch so freuen.

Ich versuche es immer vorzustellen, wie der Hund sich gerade fühlt. Er freut sich. Was ist denn daran so schlimm? Wenn wir uns freuen, springen wir vielleicht auch durch die Gegend und sind mal was lauter.

Also was ich mit meinen Hunden mache ist: Ich komme rein und werde vom Olaf freudig begrüßt und Naoki springt mich an (!) und freut sich sehr. Ich kniee mich hin und lasse mich abschlecken. Ich freue mich natürlich sie zu sehen, streichele sie, aber ich bleibe dabei ruhig und versuche diese Ruhe auszustrahlen damit sie sich selbst ein bisschen beruhigen können. Nach ein paar Sekunden geschieht dies auch und es wird für eine Weile gekuschelt.

wie lange darf der Hund alleine bleiben

Wie lange darf nun der Hund alleine bleiben?

Unterschiedlich. Du kennst deinen Hund am besten. Wenn du dir nicht sicher bist, wie er ist, wenn du nicht Zuhause bist, stelle eine Kamera. Die Ergebnisse sind manchmal sehr interessant!

Ansonsten würde ich sagen „nie“ bzw. nicht unbedingt länger als 6-7 Std. Gründe dafür sind, dass der Hund ein Rudeltier ist, und dieses Verhalten wirklich nicht normal für ihn ist und auch weil er seine Geschäfte nicht so lange einhalten soll. Alternative ist, wenn du einen Hundesitter hast oder einen Freund oder Familienmitglied, der mit dem Hund zum Beispiel Mittags spazieren gehen kann. So kann sich der Hund lösen und powert sich wieder ein bisschen aus und kann nachmittags besser entspannen.

wie lange darf der Hund alleine bleiben
Add Your Comment